Weizengras selber anbauen

 

Hier erfahren Sie wie Sie selber Weizengras anbauen können. Viel Spass!

  • Zum Beginn brauchen Sie eine gute Qualität an Weizensamen.
  • Dann lassen wir die Samen keimen; Dazu verwenden Sie am Besten ein Keimglas, funktioniert aber auch mit einem Konfitürenglas oder ähnliches. Geben Sie Ihre Samen in Ihr Keimuntensil und lassen es dort bei Raumtemperatur, 8 Stunden lang stehen. Danach wird das Wasser abgesiept und das Glas in einem 45° Winkel hingestellt. Die Samen werden danach 3 Mal in einem 12 Stunden Rhytmus gespült.
  • Nach 3 Spülungen fangen die Samen an zu keimen und sind bereit zum Pflanzen. Das was Sie hier sehen ist die Wurzel die herausschaut.
  • Besorgen Sie sich einen Anzuchtkasten mit Löcher, durch die Löcher im Kasten kann die Erde atmen und dadurch gelangt Sauerstoff an die Wurzel. Fügen Sie etwa 1.5 Zentimeter Bioerde hinzu. Nun wird die Erde gleichmässig verteilt und allfällige Klumpen zerdrückt. Danach möchten wir die Erde leicht andrücken, dies machen wir am Besten mit einem zweiten leeren Anzuchtskasten. Wir drücken ihn gegen den Boden, drehen ihn nochmals um 90° und drücken erneut gegen die Erde, dadurch bekommt die Erde einen schönen, gekachelten Boden. Wir sind schon bald bereit zu säen.
  • Der nächste Schritt ist das Befeuchten. Dies machen wir am Besten mit einer Wassersprühflasche. Die Erde sollte Nass sein, aber nicht tropfend.
  • Nun sind wir bereit die Samen zu setzen.

    Benützen Sie so viele Samen, dass der Boden abgedeckt ist und die Samen schön nebeneinander liegen. Verteilen Sie die Samen auf der Oberfläche ohne Druck auszuüben. Nun sollten Sie eine gleichmässig verteilte Samenoberfläche vor sich sehen. Dann können wir zum nächsten Geheimnis kommen, sehr wichtig, wir befeuchten die Samen nochmals genügend mit unserer Wassersprühflasche. Die Setzlinge können Sie nun mit einem leeren Anzuchtskasten oder ähnliches abdecken. Wir wässern die Weizen 2 Mal am Tag, insgesamt für 7 Tage. Nach dem dritten Tag können Sie die Abdeckung bei Seite legen. Um das Saatbett eben zu behalten, bewässern wir die Sprossen gleichmässig durch ein Sieb.

  • Das Weizengras ist nach 7-9 Tage zur Ernte bereit, eine zweite Haut wird erscheinen. Dies ist das Stadium, in welchem das Weizengras die meisten Nährstoffe besitzt und am süssesten schmeckt. Das Weizengras können Sie ernten, indem Sie nah am Boden des Weizengrases entlang schneiden,

    dies am Besten mit einer Schere oder einem Messer.

Für den Eigenanbau im kleinen Rahmen ist der beste Ort Zuhause, in der Küche, dort haben Sie indirektes Sonnenlicht, sowie künstliches Licht was die Weizengrässer brauchen. Das Weizengras niemals ins direkte Sonnenlicht stellen. Nach der ersten Ernte können Sie das Weizengras ein zweites Mal auf etwa die gleiche Höhe anwachsen lassen. Theoretisch könnten Sie dies noch ein drittes Mal tun, werden jedoch nicht mehr den gleichen Gehalt an Nährwerten erhalten.

 

Anmerkung: Trotz der bereits gut enthalteten Nährstoffe des Eigenanbaus, ist dies nicht zu vergleichen mit der Qualität von Weizengras, welches draussen auf gutem Boden, über eine längere Zeit, unter Beeinflussung von Luft, Regen und Sonne heranwächst. Der Eigenbau zuhause ist dennoch ein gute Ergänzung und bringt Freude.

 

Tipp: Saftpresse ideal für Weizengras

 

Gute Qualität

Leichte handhabung

Leicht zu reinigen

Funktioniert ohne Strom

Bestes Preis- / Leistungsverhältnis

2 Comments on “Weizengras selber anbauen – Anleitung

    1. Hallo Franco, Danke für Deinen Kommentar. Es gibt viele Faktoren, die eine Rolle spielen, aber in der Regel wird das Weizengras im Gemüsebeet sich stärker mit Nährstoffen versorgen können als hingegen mit gekaufter Erde bei Zucht zuhause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.